News
16.07.2009
Neuendorff-Züchter mit Spitzenleistungen: Manfred Dobbert


Manfred Dobbert 1. Konkurs und wiederum konstant gute Reiseleistungen auf den Alttierflügen 2009!

<< Blick ins Reiseabteil


Zum Auftakt unserer Berichterstattung in 2009 möchten wir heute den Schlag Manfred Dobbert aus Neustadt-Duttweiler vorstellen. Neustadt a.d. Weinstrasse ist bekannt als Krönungsstadt der Deutschen Weinkönigin. In der Gemeinde Duttweiler, einem Stadtteil von Neustadt, wohnt seit Jahren M. Dobbert. Von seinemWohnhaus aus – die Schläge befinden sich auf dem Dachboden – übt er sehr erfolgreich sein geliebtes Hobby aus. 60 Züchter konkurrieren zu Beginn der Reise innerhalb der RV Haardt, welche dem Regionalverband 650 angeschlossen ist.

Manfred Dobbert –
Der Brieftaubenzüchter und Spieler.


Als pensionierter Beamter ist Manfred mit seinen 69 Jahren einer, der in den Jahrzehnten seiner Sportausübung einen riesigen Erfahrungsschatz angesammelt hat. Dies wirkt sich im ganzjährigen Umgang mit seinen Tieren immer wieder positiv aus. Tägliche Beobachtung, Rundumversorgung und Fleiß sind die Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Brieftaubenzucht, so die Meinung von M. Dobbert.

Die Siegertaube mit seinem Züchter

J.Broll fragte nach den Details:
Die Zuchtbasis: Die Zuchtbasis meiner Reisetauben sind die von namhaften Züchtern eingeführten Leen- Boers und Meulemanns, in den eigenen Stamm eingekreuzt. Dazu ziehen die besten Witwer jedes Jahr ihre Jungtiere auf, um später mitzuhelfen, die Leistungsstärke des Schlages zu erhalten. Insgesamt legt M. Dobbert ganz besonderen Wert auf Kreuzungs- und Linienzucht.

Die Reisemethode: Gereist wird nach herkömmlicher Witwerschaft nur mit Vögeln. Vor jedem Einsatz zeigt Manfred die Weibchen.

Die bisherige Reiseleistung in der Saison 2009:
02.05. Toul 188 km 48/28 Pr. Beginn mit 3. Konkurs
09.05. Martigny 210 km 46/21 Pr. Beginn mit 1. Konkurs
16.05. Troyes 332 km 48/16 Pr. Beginn mit 114. Konkurs
23.05. Auxerre 389 km 46/21 Pr. Beginn mit 94. Konkurs
30.05. Lorris 457 km 41/17 Pr. Beginn mit 30. Konkurs
07.06. St.-Dizier 258 km 26/12 Pr. Beginn mit 59. Konkurs
14.06. Lorris II 457 km 37/17 Pr. Beginn mit 6. Konkurs
20.06. Troyes II 332 km 33/14 Pr. Beginn mit 15. Konkurs


Der 1. Konkurs-Sieger: Es handelt sich um einen jährigen Vogel mit Ring-Nr. 05329/08/760 aus der Linie Meuelmann, der auf dem 2. Preisflug ab Martigny über 210 km mit Vorsprung, die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ. 

Das Jungtaubenspiel: In erster Linie dient es dem Training und der Vorbereitung auf die künftigen Aufgaben. Durch die natürliche Haltung und Fütterung gibt es auf den RV-Jungtierflügen daher kaum Verluste.

Die Fütterung und Versorgung: „Das Neuendorff-Fütterungskonzept ist die Säule der ganzjährigen täglichen Versorgung meines Bestandes. Ich halte mich dabei weitgehend an die Fütterungsempfehlungen von Neuendorff. Aufgrund meiner Erfahrung nehme ich jedoch kleinere Variationen vor. Der vergangene und der kommende Flug sind dabei die entscheidenden Faktoren.“

J Brolls Eindruck und Ausblick: Manfred Dobbert ist ein Züchter, der mit und für seine Tauben lebt. Auch für die Züchtergemeinschaft in seiner RV ist er mit seiner aufgeschlossenen und freundlichen Art ein nicht wegzudenkender Aktivposten.

Solche Sportfreunde sind für den Weiterbestand unseres Hobbys unersetzlich!
Manfred hat wie bereits berichtet auch 2009 wieder eine tolle Witwermannschaft am Start, welche weit über dem Durchschnitt gute Ergebnisse abliefert. Vor allem die jährigen Vögel sind eine wahre Freude, weshalb er in der Zukunft weitere schöne Erfolge erwarten darf.
 
Wir vom Neuendorff-Team wünschen M. Dobbert noch erfolgreiche Flüge auf dem Restprogramm 2009!

Manfred Dobbert, Kalkbergstrasse 7, 67435 Neustadt-Duttweiler
Tel. 06327/2966